logo lbg grau

Nachhaltigkeit am LBG

Im Rahmen der aktuellen Bewegung rund um „Fridays for future” und dem immer größer werdenden Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit kam es auch an unserer Schule zum Austausch zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen.

Dabei entstand die Idee, dass die Schüler*innen sich in Form einer Arbeitsgemeinschaft auch innerhalb der Schule für mehr Nachhaltigkeit einsetzen könnten.
Dieser Vorschlag wurde in der Schülervertretung vorgestellt. Die Vertreter aller Klassen und Jahrgänge entschieden sich einstimmig dafür, die AG-Nachhaltigkeit zu unterstützen.

So fand sich eine Gruppe von bis jetzt 24 engagierten Schüler*innen zusammen, die sich gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit an der Schule einsetzen möchte. Dies soll in Form von konkreten Projekten geschehen, die von den AG-Mitgliedern geplant und schließlich umgesetzt werden sollen.

20190618 Nachhaltigkeits AG 1

Nicht nur von unseren Mitschüler*innen bekamen wir bei unserem Vorhaben Unterstützung, sondern auch von der Schulleitung und vielen anderen Lehrkräften. Nach den ersten Treffen, in denen wir uns Gedanken über die Projekte gemacht haben, die wir im nächsten Schuljahr angehen möchten, hoffen wir daher auf einen noch größeren Zuwachs an Personen mit verschiedenen Funktionen und Ansichtsweisen, sodass wir zielgerichtet und erfolgreich an unseren Projekten arbeiten können.

Wir freuen uns über Vorschläge und Engagement von allen Personen, egal ob Schüler*in, Lehrer*in oder Elternteil. Wer interessiert daran ist, Teil unserer AG zu werden und sich so für mehr Nachhaltigkeit einzusetzen, kann also gerne über die jeweiligen Klassensprecher*innen oder Jahrgangsvertreter*innen zu den Mitgliedern der AG Kontakt aufnehmen.

Im kommenden Schuljahr wollen wir beispielsweise die Mülltrennung an unserer Schule wieder zurück in alle Klassenräume bringen, den schulinternen Papierverbrauch verringern und alle Schulräume mit Energiesparlampen ausstatten.

Dass in der Schulwoche vom 12.06.2019 bis zum 14.06.2019 das Projekt „Lily for future” stattfinden konnte, gibt uns Anlass zur Hoffnung, dass wir an unserer Schule langfristig etwas verändern können.


(Verfasst von Joel Abdel Ghani)