logo lbg grau

Aktuelles

Befreiung von der Verpflichtung zur Selbsttestung auch für Schüler*innen:

Schüler*innen sind von der Verpflichtung zur Selbsttestung in der Schule befreit, wenn Sie eine COVID-19 Erkrankung im letzten halben Jahr vorweisen können. Sie müssen ihren Bescheid vom Gesundheitsamt über den positiven PCR-Test im Sekretariat vorlegen und erhalten dann eine schulinterne Bestätigung, die sie bei jedem notwendigen Test ausschließlich in der Schule vorzeigen müssen. Sie sind zwischen 28 Tagen und 6 Monaten nach dem Positivbefund von der Verpflichtung zum Selbsttest befreit. Unsere Sekretärin vermerkt die genaue Gültigkeitsdauer auf der Bestätigung, die zusätzlich einen Schulstempel erhält. Haben die Schüler*innen ihre Bescheinigung vergessen oder verloren, müssen sie am Selbsttest teilnehmen, ebenso nach Ablauf der Gültigkeitsdauer!

Die Cafeteria öffnet unter strengen Auflagen ab Donnerstag

Die Cafeteria wird ab Donnerstag ausschließlich zum Verkauf wieder öffnen. Es gelten die alten Regeln zum Eintritt in den Verkaufsbereich:

  • Nur einzeln,
  • mit Maske,
  • mit Abstand,
  • nur zum Kaufen,
  • unverzüglich den Verkaufsbereich Richtung Hof verlassen.

Die neue Sporthalle

Die neue Sporthalle wurde am 12.05. offiziell in sehr kleinem Kreis zur Nutzung frei gegeben. Es werden allerdings noch kleinere Ausbesserungsarbeiten durch einzelne Firmen stattfinden, sodass wir die Halle noch nicht nutzen werden. Es wird zuerst eine intensive Besprechung und Begehung mit allen Sportkolleg*innen durchgeführt.

Wahl des Wahlpflichtunterrichts für den jetzigen 7. Jahrgang

20210321 WPF MixbildSehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen des 7. Jahrgangs,

in der 8. Klasse bekommt ihr ein Wahlpflichtfach hinzu. Bitte entnehmt alle relevanten Informationen aus den folgenden Links.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden (Tel. 030 / 3389 040).


Mit besten Grüßen

Sabine Möckel (Mittelstufenleiterin)

 

Ehemaliger Schulleiter Herr Michael Klose ist verstorben

Michael Klose
*11.01.1944     †15.04.2021


Herr Michael Klose unterrichtete an der Lily-Braun-Oberschule erst als Studienreferendar,
dann als Studienrat für Mathematik und Physik in den Jahren 1979 - 1987.

Von 1988 - 2002 war er stellvertretender Schulleiter der Hans-Carossa-Oberschule
an den Standorten Hakenfelde und Kladow.

Als Schulleiter leitete Herr Michael Klose die Lily-Braun-Oberschule
in den Jahren 2002 - 2009.

Wir werden Herrn Michael Klose und seine begeisternden Erzählungen von seinen Reisen
nach Nepal nicht vergessen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Ulrike Kaufmann
für die Schulgemeinschaft des Lily-Braun-Gymnasiums

Berlin, April 2021

Verpflichtende Selbsttests für Schüler*innen

Die Senatsverwaltung hat in Absprache mit den Gesundheitsämtern und Dienststellenleiter*innen der bezirklichen Schulaufsichten gestern Abend (21:30) die neue verpflichtende Teststrategie in Schulen veröffentlicht, die ab der kommenden Woche gültig sein wird. Den entsprechenden Elternbrief finden Sie hier. Das SIBUZ hat auch ein Infobrief zum Thema Selbsttests herausgebracht, den Sie hier einsehen können.

Da bei uns am 19.04. die Konsultationen Q4 und saLzH für die Jahrgänge 7-Q2 vorgesehen ist, beginnen die verpflichtenden Selbsttestungen für unsere Schüler*innen erst ab Dienstag, dem 20.04. Um sich vorher bereits anzuschauen, wie diese Selbsttest durchgeführt werden sollen, können Sie sich diese Video anschauen. Die Schüler*innen aus Q4 verwenden für die Konsultationen noch Tests aus ihrem Vorrat und testen sich wie bisher und abgesprochen vor dem Schulbesuch.

  • Schüler*innen können nur an Präsenzangeboten der Schule teilnehmen, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt.
  • Die verpflichtenden Testungen werden zweimal wöchentlich an der Schule nur für Schüler*innen und in Wochen mit Präsenzunterricht durchgeführt.
  • Die Schüler*innen testen sich unter Anleitung und Aufsicht der Lehrkräfte in der Schule selbst. Die Selbsttests werden von der Schule zur Verfügung gestellt. Bereits ausgeteilte und nicht verbrauchte Testkits werden der Schule wieder zurückgebracht. Das betrifft alle Schüler*innen der Jahrgänge 7-9.
  • Bei einem negativen Testergebnis können die Schüler*innen regulär am Unterricht teilnehmen. Bei einem positiven Testergebnis - und damit einem Verdacht auf eine COVID-19-Erkrankung - wird der/die betroffene Schüler*in von der Gruppe getrennt und von den Erziehungsberechtigten abgeholt.
  • Die Testung erfolgt zu Beginn des Unterrichts in einem gut belüfteten Raum, Abstandsregelungen werden eingehalten, FFP2-Masken werden unbedingt getragen (mindestens von Lehrkräften). Das Tragen von weiterer Schutzbekleidung ist nicht erforderlich, da alle Hygieneregeln eingehalten werden. Schüler*innen tragen ebenfalls ihre Masken und ziehen diese nur für etwa 15 Sekunden zum Abstrich von der Nase herunter, lassen den Mund aber bedeckt. Nach dem Abstreichen wird die Maske umgehend wieder aufgesetzt. Bis das gültige Testergebnis vorliegt, verweilen die Schüler*innen auf dem Hof. Da alle Hygieneregeln eingehalten werden, gelten alle Kontaktpersonen, auch im Fall eines eventuell auftretenden positiven Tests, nicht zur Kategorie I.